Wie Sie Ihre Webseite für Verkäufe auf Udemy optimieren

Es ist wichtig zu wissen, wie Sie Ihre Webseite für Verkäufe auf Udemy optimieren können. Wenn dies richtig getan wird, kann dies helfen, den besten Conversion-Kanal zu bauen, nämlich eine E-Mailliste. In diesem Artikel gehen wir mit Ihnen durch die Optimierung Ihrer Webseite für Verkäufe bei Udemy. Wenn Sie keine Webseite haben, können Sie eine Verkaufsseite erstellen. Die ideale Landingpage für Kursverkäufe bei Udemy ist eine Mischung aus Verkaufsseite und einer Squeezepage. Sie sollten einen E-Mail-Opt-in zusammen mit der Option „Jetzt kaufen“ anbieten. In dem zweiten Teil dieses Artikels beschreiben wir, wie Sie eine Landingpage für Verkäufe auf Udemy erstellen und optimieren.

 

Teil I: Ihre Webseite

 

1Fügen Sie eine Hello-Leiste in Ihre Webseite ein, wo Sie Ihren Kurs und oder Rabatte anbieten.

Sie wollen etwas, was aus der Menge heraussticht und für den Besucher ein Blickfang ist. Farben, die mit dem Rest der Seite verschmelzen sind eher ungünstig. Einen Rabatt anzubieten schafft einen Anreiz für Ihre Besucher, auf den Link zu Ihrem Kurs zu klicken.

2Fügen Sie einen Anreiz über dem E-Mail-Opt-in ein, der sich auf Ihren Kurs bezieht. (Idealerweise ist Ihr Opt-in im oberen Bereich der Webseite above the fold.)

 

Ähnlich zu Ihrer Hello-Leiste, sollten Sie etwas wählen, was heraussticht und einen Anreiz bietet, sich sofort einzutragen. Sie können einen Rabatt auf Ihren Kurs gewähren, einen kostenlosen Newsletter oder sogar ein kostenloses eBook, wenn sich jemand anmeldet. Sie sollten zudem einen Call to Action-Button verwenden. Der zweite Schritt ist, eine automatische Antwort zu erstellen, die neue Abonnenten mit einer Willkommensnachricht begrüßt. Darin sollte der Anreiz enthalten sein, den Sie versprochen haben. Danach sollten mehrere E-Mails folgen, die die Studenten daran erinnern, sich einzuschreiben. Lesen Sie unseren Guide, wie man Traffic in Studenten verwandeln kann.

 

3Fügen Sie einen Banner oder einen grafischen Link zu Ihrem Kurs ein. (Idealerweise above the fold.)

Sie können verschiedene Banner einsetzen, die unterschiedliche Kurse vermarkten. Die gleiche Werbung mehrmals zu sehen, ermutigt die Besucher, Ihre Kursseite zu besuchen.

 

Fügen Sie einen Kursabschnitt auf Ihrer Webseite ein, der sich mit den Themen und dem Nutzen Ihres Kurses befasst.

Wenn Sie mehrere Kurse bei Udemy haben, können Sie hier alle vermarkten. Sie sollten zudem Ihre Kurs-Promovideo einfügen. Vergessen Sie nicht, Links zu Ihrem Udemy-Kurs zu setzen, damit die Besucher sich sofort in Ihren Kurs einschreiben können, wenn sie interessiert sind.

Haben Sie eine “Jetzt kaufen”-Option

 

Sie sollten Ihren Besuchern die Möglichkeit geben, sich sofort in den Kurs einzuschreiben. Nachdem sie Ihr Kurs-Promovideo gesehen haben und sich die Themen und den Nutzen durchgelesen haben, sollten sie eine Sofortkaufmöglichkeit haben. Es kann sein, dass die Besucher die gleiche Nachricht mehrfach lesen müssen, bevor sie handeln. Daher sollten Sie die Sofortkaufmöglichkeit auf der ganzen Seite verfügbar halten. Darüber hinaus sollten Sie einen guten Call to Action haben. Zum Beispiel: „Lernen Sie Karaoke singen und bekommen Sie 20% Rabatt“ oder „Schreiben Sie sich jetzt ein und sparen Sie 50%“ oder „Fangen Sie jetzt an!“ Sie können die Seite von David Travis besuchen, um ein Beispiel zu sehen.

 

Teil II: Ihre Landingpage
[Mischung aus einer Verkaufsseite und einer Squeeze-Seite]

 

 

Erstellen Sie Ihre Verkaufsseite

 

Webseite-Hoster wie LeadPages ermöglichen es Ihnen, eine Landingpage schnell und günstig zu erstellen.

Erstellen Sie einen E-Mail Opt-in mit einem Anreiz, der sich above the fold befindet

Da E-Mails der wirksamste Conversion-Kanal sind, sollte die erste Botschaft sein, die die Besucher sehen, dass sie sich in die E-Mailliste einschreiben sollen.
Das Ziel der Squezepage ist, E-Mailadressen herauszuquetschen. Sie sollten etwas verwenden, was heraussticht und einen Anreiz bietet, sich einzutragen. Sie können einen Rabatt anbieten oder eine kostenlose Videovorlesung. Sie sollten zudem einen Call to Action-Button einfügen. Zum Beispiel: „Schicken Sie mir mein Video“ oder „Tragen Sie mich ein!“.
Der zweite Schritt ist, eine Sequenz automatischer E-Mails zu erstellen. Diese sollte mit einer Willkommensmail beginnen (und dem Anreiz, den Sie versprochen haben). Danach sollten verschiedene andere E-Mails folgen, die die Studenten daran erinnern, sich in den Kurs einzuschreiben. Lesen Sie den Leitfaden, Traffic in Studenten zu verwandeln.

 

 

3

Fügen Sie in Promovideo für Ihren Udemy-Kurs ein

 

Sie sollten sich Ihr Kurs-Promovideo als Verkaufspitch vorstellen, der Ihrem Publikum zeigt, wie Sie unterrichten und wer Sie sind. Sie sollten darin herausstechen und zeigen, wie sich Ihr Kurs von den anderen unterscheidet. Erklären Sie, für wen der Kurs gedacht ist, warum die Besucher ihn belegen sollten, warum er wichtig ist und was sie darin lernen. Die Kursbeschreibung kann ein Knackpunkt sein, wenn sich Studenten für oder gegen einen Kurs entscheiden.

 

 

Haben Sie eine “Jetzt kaufen”-Option below the fold.

Das Ziel der Verkaufsseite ist, Besucher sofort zum Kauf zu bewegen. Nachdem Sie Ihr Kurs-Promovideo angeschaut haben, sollten sie eine „Sofort kaufen“-Möglichkeit sehen. Studenten müssen manchmal die gleiche Botschaft mehrmals sehen, bevor sie handeln. Daher sollten Sie die „Sofort kaufen“-Möglichkeit auf der gesamten Seite anbieten. Zum Beispiel: „Lernen Sie, wie Sie Karaoke singen und bekommen Sie 20% Rabatt“ oder „Schreiben Sie sich jetzt ein und sparen 50$“ oder „Fangen Sie jetzt an!“ Sie können die Verkaufsseite von David Travis anschauen, um ein Beispiel zu sehen.

 

5

Binden Sie die Themen ein, die Sie in dem Kurs abdecken und nennen Sie den Nutzen.

 

Denken Sie daran: Ihre Landingpage ist dafür da, ein Verkaufspitch zu sein. Sie sollten auch eine „Jetzt kaufen“-Option anbieten.

 

 

6

Binden Sie Bewertungen von Studenten ein

 

Dies ist der soziale „Beweis“ für Ihren Udemy-Kurs. Beurteilungen machen Sie glaubwürdiger und lassen Sie sachkundiger aussehen.

7 Binden Sie einen Lebenslauf von sich selbst ein.

 

Ein möglicher Student möchte wissen, wer den Kurs hält. Er will sicherstellen, dass der Dozent glaubwürdig ist, die Fachkenntnis besitzt und in der Lage ist, den Kurs zu halten. Daher sollten Sie Zeugnisse und Bescheinigungen einfügen sowie Zertifikate, um die Studenten zu überzeugen, dass Sie die Fähigkeit haben, hochwertigen Inhalt zu liefern.

 

8Haben Sie einen E-Mail-Opt-in im unteren Bereich der Seite, die nicht sofort bereit sind, sich einzuschreiben.

 

Es gibt Momente, in denen ein Besucher zwar interessiert ist, aber nicht gleich den Kurs kaufen will. Die beste Möglichkeit, diese Gruppe zu packen, ist, einen E-Mail-Opt-in im unteren Bereich der Seite zu schaffen. Dort können sich Interessenten in den Newsletter einschreiben und haben so die Möglichkeit, in Zukunft weitere Angebote und Ankündigungen zu erhalten. Genau wie der E-Mail-Opt-im oberen Teil der Seite, können Sie automatische Nachrichten schicken, um die Studenten daran zu erinnern, sich in den Kurs einzuschreiben. Für ein Beispiel einer Folge von automatischen E-Mails können Sie den Ratgeber zur Verwandlung von Traffic in Studenten lesen.

So, worauf warten Sie noch? Lassen Sie uns anfangen!