Promo Tipp Nr. 2: Perfektionieren Sie Ihre Verkäufe

Dieser Post ist Teil der neuen Dozentenserie. Sie soll neuen Dozenten helfen, die ersten Studenten zu gewinnen. Wozu ist es gut, einen Kurs zu erstellen, wenn Sie ihn nicht mit anderen teilen können?

Wenn Sie den Promotipps in dieser Serie gefolgt sind, haben Sie den Dozentengutschein bereits erstellt und die Neuigkeiten Ihrer Familie und Ihren Freunden mitgeteilt. Bevor wir in die heiße Phase der Vermarktung Ihres Kurses gehen, sollten wir sicherstellen, dass Ihre Seite optimiert ist, um Besucher in Studenten zu verwandeln.

Lassen Sie uns die Perspektive eines potentiellen Studenten einnehmen und das erste Mal die Verkaufsseite sehen. Wohin würden Sie schauen, wenn Sie sich in einen Kurs einschreiben wollen? Hier ist die Reihenfolge, in der die Studenten die Verkaufsseite anschauen:

 

 

1 Titel

 

Der Titel ist immer das Erste, was die Studenten sehen. Der Titel muss angemessen sein. Wenn ich sage angemessen, dann meine ich, dass er bei drei Dingen passen muss: 1) bei der Suche, 2) bei Ihrem Publikum und 3) bei der Udemy-Community.

Den Titel für die Suche zu optimieren heißt, dass Ihr Titel die Schlüsselworte enthält, die potentielle Studenten in ihrer Suche verwenden. Zum Beispiel: Wenn Sie einen Kurs zum Thema Stricken anbieten, sollten Sie die Worte „Stricken“, „Muster“, „Masche“ oder „Stich“ in dem Titel verwenden.

Einen angemessenen Titel für Ihr Publikum zu haben bedeutet, dass Sie die Sprache Ihres Publikums sprechen. Sie müssen sich entscheiden, ob Sie Schlagworte verwenden oder nicht und ob diese angemessen sind. Sie können auch Ihr Zielpublikum einbeziehen. Ist er für Anfänger, für Profis, für Programmierer, Fotografen oder Selbständige?

Zum Beispiel:

  • Stricken 1×1: Lernen Sie verschiedene Strickmuster für Anfänger
  • Social Media-Marketing für kleine Unternehmen
  • SEO für Fotografen
  • Routing und Switching mit dem neuen CCNAx 200-120

 

Den Titel für die Udemy-Community optimiert zu haben, bedeutet, dass Sie keine spamartigen Titel verwenden sollten. Die Udemy-Community will bildungsbezogenen Inhalt, sie wollen sich nicht wie auf einer Verkaufsshow fühlen.

Vermeiden Sie Titel wie diese:

  • Lernen Sie Karaoke für nur 9$!
  • Der beste JavaScript-Kurs der Welt!
  • Preiswerter VWL-Kurs

2 Untertitel

 

Ihr Untertitel muss sprechend, bildungsbezogen und fokussiert sein. Sie sollen zudem verschiedene Schlüsselworte einfügen, die von potentiellen Studenten verwendet werden.

Zum Beispiel:

Lernen Sei effektive Social Media-Strategien für Facebook, YouTube, Twitter und LinkedIn, die Ihnen helfen, die Verkäufe in nur einer Woche zu steigern.

 

3 Preis

 

Der Preis kann ein entscheidender Faktor sein, wenn ein Student sich entscheiden muss, sich in einen Kurs einzuschreiben oder nicht. Es ist wichtig zu wissen, wie Sie den Preis setzen und verschiedene Faktoren einbeziehen. Solche Faktoren können beispielsweise Wettbewerber, vermittelter Wert und die Nachfrage sein. Lesen Sie unseren Artikel darüber, wie Sie den Preis für Ihren Kurs bestimmen.

 

4 Zahl der eingeschriebenen Studenten

 

5 Bewertungen

 

Die Zahl der Studenten und der Bewertungen sind externe Faktoren, die Sie nicht kontrollieren können. Es gibt jedoch verschiedene Dinge, mit denen Sie diese beeinflussen können. Sie können zum Beispiel einen großen Rabatt anbieten oder eine Ad hoc-Kampagne (eine einmalige Promotion), um Leute zu ermutigen, sich in Ihren Kurs einzuschreiben. Sie können zudem Kursankündigungen bei Ihren bestehenden Studenten machen, um diese zu ermutigen, Bewertungen und Feedback zu hinterlassen. Egal ob es gut oder schlecht ist, es hilft Ihnen, die Lernerfahrung zu verbessern.

 

6 Kurs-Promovideo

 

Sie sollten Ihr Promovideo als Verkaufspitch ansehen, welches Ihrem Publikum den Unterrichtsstil und Ihre Persönlichkeit zeigt. Sie sollten zeigen, dass Sie herausstechen und wie sich Ihr Kurs von anderen Kursen unterscheidet. Sie sollten erklären, für wen der Kurs gedacht ist, warum sie den Kurs besuchen sollten, warum der Kurs wichtig ist und was sie lernen werden. Die Kursbeschreibung kann der Knackpunkt sein, wenn sich ein Student für oder gegen einen Kurs entscheidet.

 

7 Was ist drin

 

Ein Student will vielleicht wissen, welchen Nutzen der Kurs für ihn hat. Wenn Sie einen Kurs haben, der hochwertigen Inhalt hat und viele Stunden Vorlesung umfasst oder wenn Sie einen Kurs haben, der viele Studenten hat, sollte dies in diesem Abschnitt hervorgehoben werden. Ein potentieller Student will nicht die gesamte Kursbeschreibung lesen und kann bereits nach der Lektüre des Nutzens überzeugt sein. Daher ist es wichtig, sich auf hochwertigen Inhalt zu konzentrieren und die Zahl der eingeschriebenen Studenten zu erhöhen.

 

8 Dozentenlebenslauf

 

Ein potentieller Student will vielleicht wissen, wer den Kurs hält und sichergehen, dass der Dozent glaubwürdig ist, Fachwissen besitzt und für die Lehrer des Stoffes geeignet ist. Sie wollen Zeugnisse, erreichte Ziele und andere Beweise der Expertise sehen, die sie überzeugt, dass der Dozent die Qualifikation besitzt, den Inhalt zu vermitteln.

 

9 Kursbeschreibung

 

Genau wie Ihr Promovideo können Sie sich die Kursbeschreibung als Verkaufspitch vorstellen. Sie sollten erklären, für wen der Kurs gedacht ist, warum der Student ihn belegen sollte, warum der Inhalt wichtig ist und was man darin lernt. Lassen Sie Ihre Studenten wissen, was sie erreichen werden, wenn sie den Kurs abgeschlossen haben. Sie sollten verschiedene Schlüsselworte und Sätze fett machen, um diese für Leser sichtbar zu machen, die das Dokument nur überfliegen.

 

Wie Sie sehen können, ist es sehr wichtig, Ihre Verkaufsseite umsichtig zu gestalten. Sie sollten sicherstellen, dass sich Ihr Kurs von den Wettbewerbern abhebt. Wenn Sie Ihre Kursverkaufsseite aufbauen oder bearbeiten, sollten Sie die Sichtweise Ihrer möglichen Studenten einnehmen, und herausfinden, was für sie am wichtigsten ist. Alle schönen Features, wie guter Inhalt, Quizze und Projekte sind unwichtig, wenn Sie es nicht schaffen, Studenten zu gewinnen.