Hier lesen Sie, wie es andere geschafft haben… Nr. 2 – Wie Dozenten 200$, 500$ oder 1.000$ pro Monat durch Selbstvermarktung verdienen.

Wir haben erfolgreiche Dozenten gefragt, wie sie es mit ihren Udemy-Kursen durch eigene Vermarktung schaffen, kontinuierlich 200$, 500$ oder1.000$ pro Monat zu verdienen.

Lernen Sie, wie Dozenten Udemy als Schaufenster verwenden und neue Studenten dazu bringen, sich in ihre Kurse einzuschreiben.

Weiter unten finden Sie den zweiten Teil dieser Serie. Scrollen sie nach unten, um alle drei Geschichten der Dozenten zu lesen. Einer verdient 200$ pro Monat, einer 500$ pro Monat und einer mehr als 1.000$ pro Monat. Jede Geschichte hat einen Teil „Hier lernen Sie, wie Sie es auch schaffen…“. Darin werden die Handlungsschritte, die Sie unternehmen können, zusammengefasst. Wir veröffentlichen neue Teile in dieser Serie, sobald wir von anderen Dozenten weitere Informationen über deren Methoden bekommen.

Dozent mit einem Durchschnitt von 200$/ Monat

NICOLE HENNIG

Wer kauft Ihre Udemy-Kurse mit Ihren Dozenten-Gutscheincodes? Und wie genau bringen Sie Studenten dazu, sich Monat für Monat in Ihren Udemy-Kurs einzuschreiben?

Ich unterrichte Online-Kurse in zwei Einrichtungen: Simmons College Graduate School of Library & Information Science und der American Library Association. Beide bieten Onlinekurse als ständige berufliche Weiterbildung für Bibliothekare.

Diese werden mehrmals im Jahr angeboten und dauern vier Wochen. Ich verwende das gleiche Material, welches ich für diese Kurse entwickle als Material zum Selbststudium für die Kurse auf Udemy.

Hier sind zwei Beispielseiten, die ich für meinen Kurs habe:

AppsforLibrarians.com

AppsforLibrarians.com/bookapps

Die Leute erfahren von meinen Kursen durch die oben genannten Organisationen. Manche schreiben sich für die Liveversion ein und manche für das Selbststudium bei Udemy.

Wenn die Studenten die Kurse beenden, die sie bei ALA oder Simmons (nicht Udemy) belegt haben, bekommen sie einen Kostenlosen Gutschein für den gleichen Kurs auf Udemy. So haben sie dauerhaften Zugang zu dem Material. Ich verlange keine Gebühren, da es genau das gleiche Material ist, welches sie bereits durchgearbeitet haben. Dadurch steigt die Zahl der Studenten in dem Kurs. Dies zeigt zukünftigen Studenten, dass es sinnvoll ist, sich in diesen Kurs einzuschreiben. Ich habe zudem einen Rabatt für Studenten für andere Kurse auf Udemy (den, den sie noch nicht besucht haben).

Es gibt noch ein paar andere Taktiken, die ich verwende:

  • Im Laufe der Zeit habe ich eine kleine E-Mailliste aufgebaut, die aus allen Studenten besteht, die meine Kurse besucht haben und aus Leuten, die sich über meine Webseite http://nicolehennig.com eingetragen haben.
  • Letzten Monat habe ich einen kostenlosen Newsletter begonnen, um mehr Teilnehmer zu bekommen: http://nicolehennig.com/mobile-apps-news.
  • Bald werde ich ein kostenloses Dokument mit dem Namen “10 Tips for Finding the Best Apps” als Anreiz für meinen Newsletter anbieten.
  • In der Vergangenheit habe ich ein kostenloses Givaway angeboten (über Gumroad): Die App Review Checklist (Leitfaden zum Schreiben von Bewertungen von Mobile-Apps.)
  • Ich habe zudem Follower auf Twitter (Zielpublikum sind hier ebenfalls Lehrer und Bibliothekare) und ich verbreite in Tweets Links zu meinen Kursen von Zeit zu Zeit.
  • Ich habe vor kurzem ein selbst veröffentlichtes Buch beendet (PDF), mit dem Namen „Best Apps for Academics“. Dieses Buch erwähnt meine Kurse bei Udemy unter den weiteren Ressourcen.
  • Im Oktober steht die Veröffentlichung eines traditionell gedruckten Buches und eines eBooks an, der Name lautet „Apps for Librarians“ und es erwähnt ebenfalls meinen Kurs bei Udemy.
  • Ich spreche zudem auf Konferenzen über die gleichen Themen, dazu mehr auf: http://nicolehennig.com/presentations
  • Ich habe meine Foliensätze bei Slideshare hochgeladen und darin erwähne ich regelmäßig meine Kurse bei Udemy. Hier ist ein Beispiel.

Im August veranstalte ich eine Reihe von dreistündigen Webinaren für Bibliothekare in Florida. Sie haben mich über Google gefunden, als sie nach „Apps for librarians“ gesucht haben. Ich plane, darin meinen Udemy-Kurs zu vermarkten.

 

Hier lernen Sie, wie Sie es auch schaffen…

SCHRITT 1 – Bauen Sie Ihre Udemy-Kurse in jeden Unterricht ein, egal ob Onlinekurse oder Präsenzunterricht. Wenn Sie unterrichten, Workshops oder Webinare halten, dann sollten Sie daran denken, eine Einladung zu Ihrem Kurs beizufügen.

SCHRITT 2 – Beginnen Sie eine E-Mailliste und bieten Sie kostenlose Newsletter und Anreize, Ihrer Liste beizutreten. Leiten Sie die Leute, die Sie treffen zu Ihrer E-Mailliste.

SCHRITT 3 – Wenn Sie ein E-Book veröffentlichen, stellen Sie sicher, dass eine Einladung zu Ihrem Udemy-Kurs beigefügt ist. Sie können dies in verschiedener Weise tun. Sie können einen direkten Gutscheincode einfügen, der direkt auf Ihre Kursseite verweist oder Sie können einen Link zu einer E-Mailaboseite, auf der sie direkt Zugang zu Bonusmaterial, inklusive einer Einladung zu Ihrem Udemy-Kurs bekommen.

 

Dozent mit einem Durchschnitt von 500$/ Monat (durchschnittlich 4.500$ inklusive dem Verdienst durch Udemy)

JONATHAN A. LEVI

Wer kauft Ihre Udemy-Kurse über die Dozenten-Gutscheincodes?

Zuerst muss ich sagen, dass die Mehrheit unserer Studenten über die Werbung von Udemy kommt. Vielen Dank dafür. Ich weiß, dass Udemy meinen Kurs sehr gut vermarktet, weil wir einen guten Job gemacht haben und das Potential dieses Kurses gezeigt haben. Wir haben uns sehr angestrengt, in den ersten 30 Tagen beeindruckende Verkaufszahlen zu erreichen. Damit hatten wir eine sehr gute Strategie.

Unser Kurs ist zum Teil aus Informationen von Leuten und aus eigenen persönlichen Netzwerken entwickelt (ehemalige Studenten, Kollegen usw.) Wir haben gefragt, was sie wollen, was sie bezahlen möchten und welche Faktoren bei einem solchen Kurs stimmen müssen. Ich habe viel über meinen Kurs auf Facebook veröffentlicht und auch bei LinkedIn, Twitter und meinem Blog, wenn auch in geringerem Umfang. Ich habe bei meiner Familie, bei Freunden und bei Kollegen um Vertrauen geworben. Daraus habe ich eine Liste mit Leuten zusammengestellt, die Interesse gezeigt haben, indem sie einen Kommentar abgegeben, geretweetet oder Geliked haben. Am Veröffentlichungstag habe ich all diesen Leuten eine Nachricht über Facebook geschickt, die einen Rabattcode enthalten hat. Das Schöne daran ist, dass jeder, der geantwortet hat, die Nachricht noch einmal besser sichtbar gemacht hat.

Ich habe zudem einen bezahlten Post auf meiner Timeline angebracht. Im Gegensatz zu vielen anderen Dozenten haben wir den Kurs NICHT kostenlos hergegeben. Selbst Freunde und Familienmitglieder haben bezahlt, sogar einen anschaulichen Preis. [Tipp: Wenn Sie ein bestehendes Publikum haben, sollten Sie keine kostenlosen Gutscheine an diese Personen verteilen. Warum? Da diese am vertrautesten mit Ihnen sind, sind es gerade diese Leute, die am wahrscheinlichsten den Kurs kaufen.]

Durch diesen Push haben wir im ersten Monat ca. 300 Kurse verkauft. Udemy hat danach die Führung übernommen. Sobald wir gezeigt hatten, dass sich dieser Kurs verkauft, waren sie ein großartiger Partner, der uns geholfen hat, einen ungeahnten Erfolg zu haben. Jeden Monat fragen sie an, ob wir an einer Promotion teilnehmen wollen. Und jeden Monat sind wir von den Verkaufszahlen begeistert.

Wie genau bringen Sie Studenten dazu, sich Monat für Monat bei Ihrem Udemy-Kurs anzumelden?

Ich poste ab und zu in meinen verschiedenen sozialen Netzwerken. Ich antworte auf verschiedene Posts auf Quora und ich poste in eine paar Gruppen auf Facebook. Das ist es eigentlich. Ich glaube, dies ist wichtig, um einen guten Kurs zu erstellen, der auf den Bedürfnissen des Marktes beruht. Gute Kurse verkaufen sich von allein. Wir haben den Kurs erstellt, weil mich unzählige Leute gefragt haben, wie ich so schnell lese. Mein Netzwerk war mein Zielmarkt, dies macht die Vermarktung viel einfacher.

Hier lernen Sie, wie Sie es auch schaffen…

SCHRITT 1: Schauen Sie, welche Nachfrage für Ihren Kurs existiert und sammeln Sie bereits lange vor dem Start des Kurses Interessenten. Befragen Sie Ihr Publikum, Ihre Familie und Ihre Freunde, um herauszufinden, was Sie von Ihnen lernen möchten. Machen Sie die Öffentlichkeitsarbeit vor dem Start des Kurses, damit die Leute bereit sind sich anzumelden, wenn der Kurs live geht.

SCHRITT 2 – Wenn Sie ein bestehendes Publikum haben, geben Sie die Gutschein-Codes nicht kostenlos heraus. Diese Leute sind Ihre größten Fans und es ist damit sehr wahrscheinlich, dass sie Ihren Kurs mit einem Rabatt oder zum vollen Preis kaufen.

 

Dozent mit durchschnittlich mehr als 2.500$/ Monat

KATRINA MAYER

Wer kauft Ihre Kurse auf Udemy mit Hilfe der Dozenten-Gutscheincodes?

Ich habe zwei Webseiten und mein Mann hat ebenfalls eine Webseite. Daher haben wir drei gute E-Maillisten. Zusätzlich habe ich eine lebhafte Facebook-Community, Follower auf Pinterest, YouTube-Abonnenten und einen Account bei Instagram, LinkedIn, Google+, Twitter und Tumblr. Wenn ich einen Gutschein erstelle, biete ich diesen auf mehreren dieser Kanäle an. Je mehr Öffentlichkeit, desto besser.

Wie genau bringen Sie Studenten dazu, sich Monat für Monat in Ihrem Kurs bei Udemy einzuschreiben?

Die beste Reaktion kommt auf den Newsletter mit Gutschein-Code und Zeitbegrenzung, den ich per E-Mail verschicke. Ich schreibe meinen eigenen Verkaufstext und erwähne Nutzen sowie Referenzen und biete einen Gutschein mit 50% Rabatt an, der nur für eine bestimmte Zeit gültig ist. Nach dieser Anfangsmail schicke ich eine Erinnerung am Ende des Zeitraumes. Es hilft, dass das Thema meines Udemy-Kurses mit meinen Themen übereinstimmt. Ich spreche ständig über Gesundheit und Wellness. Daher wissen die Leser, dass mein Kurs ihnen weitere Informationen mit mehr Details gibt. Eine konsistente Botschaft an Ihr Publikum ist sehr gut. Gelegentlich stelle ich Gutscheincodes bei Facebook ein, die eine bestimmte Gültigkeitsdauer haben, aber diese haben nur wenige Zuspruch. Die E-Mailliste ist das Instrument, wodurch die meisten Studenten kommen.

Was müssen Sie noch lernen/ tun, um Ihre monatlichen Einnahmen bei Udemy zu steigern?

Ich würde gern ein paar neue Kurse erstellen, um meine Einnahmen bei Udemy zu erhöhen. Ich werde mich auch mit ein paar anderen Leuten zusammentun, die in der Gesundheits- und Wellnessbranche arbeiten, so dass sie ebenfalls Kurse anbieten können.

Hier lesen Sie, wie Sie es auch schaffen…

SCHRITT 1 – Bewerben Sie Ihren Kurs auf verschiedenen Social Media-Plattformen. Nutzen Sie die Follower, die Sie auf den verschiedenen Plattformen gewonnen haben, um neue Kurse und anstehende Aktionen anzukündigen.

SCHRITT 2 – Die Verbreitung einer Botschaft, die im Einklang mit Ihrer Marke steht, ist ein Schlüssel. Wenn Ihre Fans Ihren Content lieben, dann lieben sie auch Ihren Kurs. Halten Sie Ihre Botschaften konsistent. Wenn Sie ein Dozent im Bereich Gesundheit sind und einen Yogakurs anbieten, dann sollten Sie Inhalt erstellen, der sich um Gesundheitstipps, Inspiration, Motivation und so weiter dreht.

SCHRITT 3 – Gehen Sie strategische Partnerschaften ein. Nehmen Sie mit neuem Publikum Kontakt auf, indem Sie Schlüsselpersonen in Ihrer Branche zusammenarbeiten. Damit unterstützen Sie die Vermarktung durch verschiedene Kanäle und auf mehreren Plattformen.